Härterei Lexikon

Hier finden Sie häufig verwendete Begriffe und andere Informationen rund um das Thema Härten.

Eine Übersicht der von uns durchführbaren Wärmebehandlungsverfahren sowie weitere detaillierte Informationen finden Sie unter der Rubrik Verfahren.

Für alle weiteren Fragen rund um die verschiedenen Verfahren der Wärmebehandlung erreichen Sie uns auch über unsere Kontaktseite.

Wir beraten Sie gerne!

    Spannungsarmglühen

    Ziel des spannungsarmen glühenens ist es, innerhalb des Werkstückes die sogenannte innere Spannung abzubauen. Diese Spannungen innerhalb des Werkstückes sind eine Folge der ungleichmäßigen Abkühlung durch zuvor durchgeführte Arbeitsprozesse (Schweißen, Schmieden, Gießen).

    Das Spannungsarmglühen ist deshalb notwendig, da ohne diesen Schritt eine weitere Wärmebehandlung oder mechanische Bearbeitung zu geometrischen Verformungen (Verzug) führen würde.Das Glühen wird bei einer Temperatur zwischen 550 bis 650 Grad Celsius durchgeführt. Im Anschluss wird das Werkstück langsam abgekühlt, mit dem Ziel die innere Spannung abzubauen ohne jedoch andere wesentliche Materialeigenschaften zu beeinträchtigen. Stahlarten mit Niob- oder Tantal-Anteilen und rostfreie Stähle dürfen nicht spannungsarm geglüht werden.

    « zurück